Banner

Urlaub in Montenegro - Multiaktive Tour - Programm 3

10_-_Rafting_na_reci_Tari_vodopad


Erleben Sie unvergessliches Abenteuer in Westmontenegro im Lager Grab auf dem Fluss Tara mit Aktivitäten wie Rafting, Canyoning, Foto-Safari, Trekking, Hydrospeed, Mountainbiking und vieles mehr...

 

Anfragen/Buchen

Top Angebot!
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Sonntag, 22 Okt 2017
Sie sind hier: Willkommen FAQs Einreiseinformationen
Einreiseinformationen Drucken E-Mail

 

Slowenien ist ein EU-Mitglied. Gültiger Reisepass oder Personalausweis genügen, wenn Sie Slowenien besuchen möchten und Ihren Aufenthalt nicht länger dauert als 30 Tage. Ein Visum wird nicht benötigt. Kinder benötigen eigenen Reisepass.

 

Flughafen Ljubljana ist der bedeutendste slowenische internationale Flughafen. Er liegt bei Brnik in der Region Gorenjska und ist nur 25 km von der slowenischen Hauptstadt Ljubljana entfernt. Vom Flughafen starten auch mehrere ausländische Fluggesellschaften, die meisten Flüge jedoch fliegt die einzige slowenische Fluggesellschaft Adria Airways.

 

Bei der Einreise mit dem Auto muss die Grüne Versicherungskarte unbedingt mitgeführt werden.

 

Die Währungseinheit in Slowenien ist der Euro. Mit einer Bankkarte mit dem Maestrologo, können Sie überall an den Bankautomaten mit dem gleichen Logo Geld abheben.

 

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von Balkan-Adventure regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt Balkan-Adventure keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass Balkan-Adventure sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

 

Für die Bürger der Europäischen Union ist die Einreise nach Kroatien sowohl mit dem Personalausweis als auch mit dem Reisepass für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen möglich. Ein Visum wird nicht benötigt. Für Kinder genügt ein Kinderreisepass mit Foto, wie heute in Deutschland Vorschrift ist.

Die Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern. Informationen des kroatischen Innenministeriums in englischer Sprache auf den websites: www.mup.hr/1266.aspx und www.mup.hr/120032.aspx

 

Der größte der kroatischen Flughäfen befindet sich in der Nähe der Haupstadt Zagreb. Er liegt im Landesinneren und hat eine vergleichsweise geringe touristische Relevanz, da die wichtigsten Urlaubsregionen Kroatiens an den Küsten zu finden sind und über eigene Flughäfen verfügen.

Istrien hat gleich zwei internationale Flughäfen aufzuweisen, und zwar in Rijeka (RJK) und in Pula (PUY) an der Südspitze der Halbinsel. Weiter im Süden der Dalmatischen Küste liegen die Flughäfen Split (SPU) sowie Dubrovnik (DBV). Sogar die Insel Brač in Mitteldalmatien besitzt einen Airport, der zur Urlaubssaison von Charterfliegern angesteuert wird.

Regulär beträgt die Flugzeit von Frankfurt am Main nach Split etwa 1,5 Stunden, nach Istrien einige Minuten weniger.

 

Bei der Einreise mit dem Auto muss die Grüne Versicherungskarte unbedingt mitgeführt werden.

 

Im Sommer 1994 wurde in Kroatien die Währung "Kuna" eingeführt. Es gibt Münzen und Banknoten, die Abkürzung lautet "kn", international "HRK". Eine Kuna wird unterteilt in 100 Lipa (lp).
Der Umtauschkurs der Landeswährung Kuna liegt derzeit bei rund 7,15 Kuna für 1 Euro (Stand 09/02).
Bargeldumtausch ist in Banken (samstags und sonntags geschlossen), in den zahlreichen Wechselstuben, Hotels, Jachthäfen und Campingplätzen möglich.
Deutsche Kreditkarten werden in den meisten Hotels, Restaurants und Tankstellen, teilweise auch in Geschäften akzeptiert. Mit ihnen - und meistens auch mit EC-Karte - ist auch Bargeldabhebung an Geldautomaten möglich.

 

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von Balkan-Adventure regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt Balkan-Adventure keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass Balkan-Adventure sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

 

Für die Bürger der Europäischen Union ist die Einreise nach Serbien sowohl mit dem  Personalausweis als auch mit dem Reisepass für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen möglich. Ein Visum wird nicht benötigt.


Von Deutschland aus wird vor allem der Flughafen „Nikola Tesla“ in Belgrad (Hauptstadt) angeflogen. Die Flugdauer von Deutschland bis Serbien beträgt ca. 2 Stunden.


Bei der Einreise mit dem Auto muss die Grüne Versicherungskarte unbedingt mitgeführt werden.


Offizielle Währung in Serbien ist der Dinar. Der derzeitige Umrechnungskurs liegt etwa bei 105,- Din = 1,- Euro. Der Euro ist in Serbien nicht als Zahlungsmittel zugelassen.


Sie können mittlerweile in fast jedem größeren Ort Serbiens Geldautomaten finden, wo mit der EC-Karte (Maestro) Geld abgehoben werden kann. Es wird aber empfohlen, bei Reisen außerhalb der Großstädte ausreichend Bargeld mit sich zu führen. Kreditkarten, wie Diners, Mastercard, Visa etc. werden meist akzeptiert.

 

Detaillierte Reiseinformationen sind auch auf der Website der Konsularvertretungen der Republik Serbien in der Bundesrepublik Deutschland verfügbar, siehe http://www.konzulati-rs.de/de/index_de.html

 

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von Balkan-Adventure regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt Balkan-Adventure keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass Balkan-Adventure sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.


 

Für die Bürger der Europäischen Union ist die Einreise nach Montenegro mit einem gültigen Reisepass möglich. Das Dokument soll bei der Einreise mindestens 6 Monate gültig sein. Ein Visum ist für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen nicht erforderlich.


Von Deutschland aus wird der Flughafen „Golubovci“ in Podgorica (Hauptstadt) und Flughafen in Tivat an der Adriaküste angeflogen. Die Flugdauer von Deutschland bis Montenegro beträgt ca. 2 Stunden.


Bei der Einreise mit dem Auto muss die Grüne Versicherungskarte unbedingt mitgeführt werden.


In Montenegro ist der Euro die einzige offizielle Währung.


Sie können mittlerweile in fast jedem größeren Ort Montenegros Geldautomaten finden, wo mit der EC-Karte(Maestro) Geld abgehoben werden kann. Da aber die Geldversorgung über EC-Karte außerhalb größerer Städte und der touristischen Küstengebiete nur begrenzt möglich ist, wird die Mitnahme von ausreichend Bargeld für Reisen in das Hinterland empfohlen.

Bei Banken und einigen Hotels werden Visa und MasterCard akzeptiert.

 

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von Balkan-Adventure regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt Balkan-Adventure keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass Balkan-Adventure sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

 

Für die Bürger der Europäischen Union ist die Einreise nach Mazedonein sowohl mit dem Reisepass als auch mit dem Personalausweis möglich. Empfohlen wird dennoch ein Reisepass, da ansonsten zusätzlicher Verwaltungsaufwand entstehen kann. Der Reisepass sollte noch mindestens 6 Monate Gültigkeit haben. Es besteht keine Visumspflicht für deutsche Staatsangehörige.

 

Sie können nach Mazedonien mit dem Flugzeug die internationalen Flughäfen in Skopje und Ohrid aus mehreren großen europäischen Städten anfliegen. Hier könne Sie sich über Flüge nach Mazedonien informieren: http://airports.com.mk.

Die Flugdauer von Deutschland bis Mazedonien beträgt ca. 2,5 Stunden.


Bei der Einreise mit dem Auto muss die Grüne Versicherungskarte unbedingt mitgeführt werden. Auf der grünen Kfz-Versicherungskarte muss EJR Mazedonien als Land eingetragen sein.


Offizielle Währung in Mazedonien ist der Denar.

 

Bargeldversorgung mit EC-Karte oder Kreditkarten sowie Traveller-Cheques ist in Skopje möglich, in Provinzstädten nur vereinzelt. Geldversorgung über "Western Union" ist in den größeren Städten möglich. Nicht alle Hotels akzeptieren Kreditkarten. Es ist fast überall Barzahlung mit Euro bzw. Umtausch von Euro in MKD möglich.

 

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von Balkan-Adventure regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt Balkan-Adventure keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass Balkan-Adventure sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

 

Die Staatsangehörigen der Länder, die das Schengen-Abkommen unterzeichnet haben, sowie die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union können ihren Personalausweis und Reisepass als Reisedokument bei Einreise, Ausreise und Durchreise über das Hoheitsgebiet von Bosnien und Herzegowina benutzen. Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Bosnien Herzegowina für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen kein Visum.

 

Bosnien und Herzegowina können Sie von jeder europäischen Metropole mit dem Bus, Auto oder Flugzeug erreichen.


Bei Einreisen mit dem Pkw muss die grüne Versicherungskarte vorgelegt werden, die in ganz Bosnien und Herzegowina gültig ist.


Hauptflughafen ist der internationale Flughafen in Sarajevo, der von jeder europäischen Metropole zu erreichen ist. Lufthansa fliegt täglich zwischen München und Sarajevo. Über Wien bestehen tägliche Umsteigeverbindungen nach Deutschland mit Austrian Airlines. Avio Express fliegt samstags zwischen Düsseldorf und Sarajevo. Germanwings fliegen mehrmals die Woche zwischen Köln und Sarajevo. Nach Frankfurt und München fliegen täglich Adria Airways über Laibach und Croatia über Zagreb.

 

Offizielles Zahlungsmittel ist die Konvertible Mark (KM), die 1:1 an die Deutsche Mark und dementsprechend zum D-Mark-Kurs von 1,95583 KM für einen Euro an die europäische Währung gebunden ist. Bankautomaten (Maestro Card) gibt es mittlerweile in jeder größerer Stadt. Das Bezahlen mit Kreditkarten und das Bezahlen mit Maestro Card/EC Karte ist nur in den Städten und nur in großen, modernen Geschäften und Restaurants möglich.

 

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von Balkan-Adventure regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt Balkan-Adventure keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass Balkan-Adventure sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

 

Bulgarien ist ein EU-Mitgliedstaat. Einreisen können Sie sowohl mit einem Personalausweis, als auch mit einem Reisepass. Kinder benötigen einen Kinderreisepass mit Foto. Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt in Bulgarien bis zu 90 Tagen innerhalb von 6 Monaten - gerechnet ab dem Zeitpunkt der ersten Einreise - kein Visum.

 

Bulgarien besitzt drei Flughäfen von internationaler Bedeutung. Wer den Westen Bulgariens oder die Landesmitte bereisen möchte, landet am besten in der Hauptstadt Sofia (IATA-Code SOF).

 

Wenn Sie nach Bulgarien mit dem Auto einreisen, gilt für alle Autobahnen und Landstraßen Vignettenpflicht. Die Vignetten können an allen bulgarischen Grenzübergängen gekauft werden. Für Pkw, Pkw mit Campinganhänger und Kleinbusse mit bis zu 8 Sitzplätzen kostet eine Jahresvignette 34,00 Euro, eine Monatsvignette (gültig vom Tag des Kaufes bis zum gleichen Tag des folgenden Monats) 13,00 Euro und eine Wochenvignette (7 Tage einschließlich des Kauftages gültig) 5,00 Euro. Zwischen dem 01. November und dem 01. März eines jeden Jahres ist auch tagsüber mit Abblendlicht zu fahren. Sie benötigen die Grüne Versicherungskarte für Ihr Auto bei der Einreise nach Bulgarien und im Transit.

 

Währungseinheit ist der Lev. 1,– Euro = ca. 1,96 Leva (Stand 2007). Die Ein- und Ausfuhr von ausländischen Devisen und Landeswährung bis zu einem Betrag/Wert von 8.000,– Leva ist frei. Summen darüber hinaus sind gegenüber den bulgarischen Zollbehörden schriftlich zu deklarieren. Wir empfehlen die Mitnahme von ausreichend Bargeld. In den Hotels kann ein Safe gemietet werden. Teilweise können Sie mit Ihrer EC-Karte oder mit der Kreditkarte in Bulgarien an den Geldautomaten Geld abheben.

 

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von Balkan-Adventure regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt Balkan-Adventure keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass Balkan-Adventure sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

 

Sag deinen Freunden!

AddThis Social Bookmark Button

Login






Unser Service für Sie

Anfragen/Buchungen


Ihre Anfragen- bzw. Buchungsübersicht ist derzeit leer.

Wer ist online

Wir haben 59 Gäste online